Ich weiß selbst nicht wie ich es geschafft habe kurz nach 17:00 Uhr im Frankfurter Marriott zu sein, um dort das Rückspiel der HSV gegen den FC Zürich zu schauen. Neben Frank und mir waren noch 4 weitere Personen in der Sportsbar anwesend. Diese interessierten sich aber eher für das Spiel in Leverkusen, als für die Partie in Hamburg. Da die Spiele als Konferenz übertragen wurden, gab es bei der Frage welches Spiel auf der Großbildleinwand zu sehen

sein würde allerdings keinen Klärungsbedarf.

Das dann aber doch Hauptsächlich das Spiel der Vorstadtkinder gezeigt wurde, lag wohl zum einen an der Abneigung des DSF über den HSV zu berichten und zum anderen an der schwachen Leistung, die von den Hamburgern am heutigen Tag geboten wurde. Nachdem die Rothosen das Hinspielsouverän mit 3:1 gewonnen hatten, wurde das Rückspiel im Schongang mit einem 0:0 (Huub ich weiß, die 0 muß stehen) runtergespielt. Diese schwache Leistung war sicherlich im Gedanken an das schwere Spiel am Sonntag der richtige Weg, um die Kräfte der Spieler zu schonen, allerdings sehr wahrscheinlich nicht das, was die zu dieser frühen Stunde anwesenden Fans sich erhofft hatten.

Nachdem die Werkself ihr Spiel mit 5:1 für sich entscheiden konnte stand fest, dass die nächste Partie statt in der Türkei, nun in der Nähe von Köln stattfinden wird. Eigentlich hatte ich mich schon auf eine Reise nach Istanbul gefreut und nun geht es dorthin, wo wir erst vor kurzem schon ein packendes Spiel gesehen hatten.

Wie dem auch sei, am 06. März geht es nun auf jeden Fall nach Leverkusen. Rheinland statt Bosporus … das ist zwar keine Alternative, aber was soll`s, ich fahre dahin wo meine Mannschaft spielt und am Sonntag geht es nach München … NUR DER HSV!

Kepp commercials and politics out of football!