Den internationalen Durchbruch schaffte Morgan Freeman mit seiner Rolle in Miss Daisy und ihr Chauffeur (1989), für die er 1990 den Silbernen Bären als Bester Darsteller erhielt. Es folgten beispielsweise Brian de Palmas Fegefeuer der Eitelkeiten (1990), Robin Hood: König der Diebe (1991) mit Kevin Costner, Clints Eastwoods Erbarmungslos (1992), Die Verurteilten (1994), Outbreak – Lautlose Killer

(1995) mit Dustin Hoffman, David Finchers Sieben (1995), … denn zum Küssen sind sie da (1997) mit Ashley Judd, Deep Impact (1998), Der Anschlag (2002), Bruce Allmächtig (2003) mit Jim Carrey und Jennifer Aniston, Batman Begins (2004) und Steven Spielbergs Krieg der Welten (2005). Morgen Freeman führte 1993 Regie für Bopha! – Kampf um Freiheit. Für Clint Eastwoods Million Dollar Baby (2004) wurde er 2005 mit dem Oscar als Bester Nebendarsteller geehrt. Morgan Freeman war von 1967 bis 1979 mit Jeanete Adair Bradshaw verheiratet. Am 16. Juni ehelichte er Myrna Colley-Lee verheiratet. Freeman ist Vater von vier Kindern.

The Kooks

Die britische Indie-Rock-Band The Kooks stammt aus Brighton und wurde 2004 gegründet. Kennen gelernt haben sich die Bandmitglieder Luke Pritchard (Gesang, Gitarre), Hugh Harris (Gitarre, Backing Vocals), Max Rafferty (Bass, Backing Vocals) und Paul Garred (Schlagzeug) ein Jahr zuvor während ihres Studiums am Brighton Institute of Modern Music. Ihr Debütalbum Inside In/Inside Out (2006) wurde auch noch einmal als Akustikversion veröffentlicht. Im Jahr 2006 wurden The Kooks mit einem MTV Europe Music Award als Bester britischer Act ausgezeichnet.