Tom Hanks spielte bereits am College Theater, Ende der siebziger Jahre ging er nach New York. Er spielte in mehreren Fernsehserien, wie zum Beispiel Happy Days, bevor er im Jahr 1984 seine erste Hauptrolle in dem Film Splash – Eine Jungfrau am Haken an der Seite von Daryl Hannah spielen durfte. Anfangs spielte er vor allem in Komödien mit, wie beispielsweise Scott and Huutsch, bevor er auch ernste Rollen

übernehmen durfte. Für die Darstellung eines Aidskranken in Philadelphia gewann er 1994 den Oscar. Schon er Jahr später erhielt er seinen zweiten für Forrest Gump. Seine Dankesrede für den ersten Oscar bildete die Idee zum Film In and Out, denn in seiner Rede dankte Tom Hanks einem schwulen Lehrer. Weitere Blockbuster, in denen er auf großer Leinwand zu sehen war, sind Apollo 13 (1995), Der Soldat James Ryan (1998), The Green Mile (1999), Cast Away – Verschollen (2000), Road to Perdition (2002), Terminal (2004) und The Da Vinci Code – Sakrileg (2006).

Lisa Niemi

Schauspielerin, Tänzerin, Choreografin, Drehbuchautorin und Regisseurin Lisa Niemi heißt eigentlich Lisa Haapaniemi und wurde am 26. Mai 1956 in Houston, Texas, geboren. Sie ließ sich zur Tänzerin ausbilden. 1987 war sie in der Fernsehserie Max Headroom (1987) zu sehen. In Slam Dance (1987) stellte sie ihr tänzerisches Können ebenso unter Beweis wie in One last Dance (2003), für den sie nicht nur das Drehbuch schrieb und Regie führte, sondern auch die weibliche Hauptrolle innehatte. Lisa Niemi ist seit dem 12. Juni 1975 mit Patrick Swayze verheiratet.