Feists Debütalbum trägt den Titel Monarch (Lay Down Your Jeweled Head) (1999). Im Jahr 2000 zog Leslie Feist mit der Sängerin Peaches zusammen und war auf deren Album The Teaches of Peaches (2000) als Gastsängerin unter dem Namen Bitch

Lap Lap zu hören. Zwei Jahre später veröffentlichte sie mit Broken Social Scene das Album You Forgot It In People, das 2003 den Juno Award als Bestes alternatives Album des Jahres gewann. Feists zweitem Album Let It Die (2004) folgten Open Season (2006) und The Reminder (2007). Für die Kings of Convenience lieh sie den Songs Know How (2004) und The Build Up (2004) ihre Stimme und mit Mocky nahm Leslie Feist das Lied Fighting Away The Tears (2006) auf. Auf dem Album Eurolove von Hypnolove ist ein weiterer von Feist gesungener und geschriebener Song enthalten: Get To Know The Girl unter ihrem Pseudonym Bitch Lap Lap.

Patti Rothberg

Patti Rothberg ist Sängerin, Musikerin und Malerin. Sie wurde am 4. Mai 1972 in New York geboren. Bereits mit drei Jahren bekam sie Klavierunterricht, mit 15 schrieb sie ihren ersten Songs. Später zog sie auf ihren Reisen in den USA und Europa als Straßenmusikerin durch die Gegend. Ihr Debütalbum Between The 1 And The 9 erschein 1999, Album Nummer zwei heißt Candelabra Cadabra (2001) und Album Nummer drei Double Standards soll 2008 erscheinen. Ihr bekanntester Song in Deutschland ist Treat Me Like Dirt von ihrem Debütalbum, für das sie alle Gitarren- und Basslinien selbst eingespielt hat.