Die Agentur, an die die Kandidatinnen von „Germany’s Next Topmodel“ sich vor Beginn der jeweiligen Staffel vertraglich binden, heißt ONEeins Management, kurz: One Eins. Dort war auch Jana Beller unter Vertrag. Doch heute nun wurde der Deutsch-Russin – sie erblickte in der Sowjetunion das Licht der Welt und übersiedelte mit ihren Eltern und Schwestern nach Deutschland, als sie sieben Jahre alt war – gekündigt, und das fristlos: „Wir haben heute den Managementvertrag mit Jana Beller fristlos gekündigt. Wir bedauern sehr, dass dieser bislang einmalige Schritt notwendig wurde, aber Frau Bellers Verhalten seit der Finalsendung machte eine weitere professionelle Zusammenarbeit unmöglich. Der Titel ,Germany’s Next Topmodel‘ wird ihr in der Mode- und Modelwelt sicherlich dennoch weiterhelfen“, heißt es in einem Statement auf der Homepage der Agentur, die nicht nur Models vertritt. Zuvor meinte Jurymitglied Thomas Rath über Janas Verhalten im Interview mit der Zeitschrift „in“: „Jana ist nicht erreichbar, man bekommt sie nur schwer ans Telefon. (...) Vielleicht ist ihr der plötzliche Ruhm ein bisschen zu Kopf gestiegen und ganz stark ihrem Freund.“ Der plane nämlich angeblich, seine Freundin zu managen und wolle, so Thomas Rath,

dass sich Jana öfter in New York aufhält. „Wir wollen und können Jana nicht aufhalten, sie soll ihren Weg gehen“, so der Designer. Aber: „Jana wird im Ausland von unten anfangen müssen.“ Nichtsdestotrotz glaubt Thomas Rath an Jana Bellers Zukunft im Modelbusiness: „Ich bin mir sicher, dass sie das schaffen kann. Jana kann international Karriere machen.“