Erneut liegt ein Roman der Filmhandlung zugrunde. Dieses Mal ist es „Die Kastellanin“ (2005), ebenfalls von Iny Lorentz verfasst. Alexandra Neldel ist wieder in der Hauptrolle zu sehen:
„Jahre sind vergangen seit die Kaufmannstochter Marie (Alexandra Neldel, m.) Opfer einer Intrige wurde, sich als Wanderhure durchschlagen musste und schließlich ihre Ehre wieder herstellen konnte. Mittlerweile ist Marie mit ihrer Jugendliebe

Michel (Bert Tischendorf, m.) verheiratet und führt als Kastellanin der Burg Hohenstein ein glückliches Leben. Ein Kriegszug des Lehensherrn König Sigismund (Götz Otto) beendet das Glück: Michel muss Gefolgschaft leisten. Wenig später überbringt man Marie die Nachricht, dass er gefallen ist. Die junge Frau spürt, dass hier irgendetwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Sie ertrotzt sich eine Audienz beim König und ringt ihm ab, dass er ihr zehn Tage Witwenzeit gewährt, bevor sie wieder verheiratet wird. In diesen zehn Tagen will Marie ihren Michel finden. Sie kämpft sich ins Kriegsgebiet vor. Doch ein grausamer Feind ist ihr auf den Fersen: der Großinquisitor Janus Supertur (Julian Weigend, m.), der ein merkwürdig persönliches Interesse an der schönen Frau hat …“, wird Teil zwei der Trilogie auf der Homepage von Sat.1 angekündigt.
Wer wissen möchte, wie es weitergeht, der sollte am 28. Februar 2012 um 20:15 Uhr „Die Rache der Wanderhure“ gucken.