Ihr Roman "The Host", mit dem deutschen Titel "Seelen", ist ihrer Aussage nach Sciene-Fiction für Menschen die keine Science-Fiction mögen.

Die Handlung spielt auf der Erde, irgendwann in der Zukunft. Fast die gesamte Menschheit ist von sogenannten "Seelen" besetzt. Sie nisten sich in die menschlichen Körper ein und übernehmen ihn vollständig. Nur wenige Menschen leisten noch Widerstand und überleben in den Bergen, Wüsten und Wäldern. Eine von ihnen ist die 17-jährige Melanie.
Als sie schließlich doch von den "Suchern" gefasst wird, wehrt sie sich mit aller Kraft dagegen, aus ihrem Körper verdrängt zu werden und teilt ihn fortan notgedrungen mit der Seele Wanda. Verzweifelt kämpft sie darum, ihren Bruder Jamie und ihren Freund Jared wiederzufinden, der sich mit anderen Rebellen in der Wüste versteckt hält - und im Bann von Melanies leidenschaftlichen Gefühlen und Erinnerungen sehnt sich auch Wanda mehr und mehr nach Jared, den sie nie getroffen hat. Bis sie sich in Ian verliebt.

In den USA erschien "The Host" im Frühjahr 2008, kam sogleich auf Platz 1 der "New York Times"-Bestsellerliste und hielt sich ganze 26 Wochen dort. Da überrascht es nicht das "The Host" ebenso wie die "Twilight"-Reihe verfilmt wird.

Laut "Examinier" befindet sich die neueste Stephenie-Meyer-Romanverfilmung schon in der

Vorproduktion und die Dreharbeiten beginnen noch dieses Frühjahr. Produziert wird der Film von Nick Wechsler ("Die Frau des Zeitreisenden"), Paula Mae und Steve Schwartz ("The Road").

Und falls das Publikum gefallen an den Seelen findet, wird es noch zwei weitere Bücher zum Verfilmen geben, denn "The Host" ist als Trilogie angelegt und es werden noch die Teile "The Soul" und "The Seeker" folgen.