Doch Robert Rodriguez hat es sich anders überlegt, sodass „Machete“ seit dem 4. November 2010 in den deutschen Kinos gezeigt wird. Das Drehbuch hat er gemeinsam mit Álvaro Rodríguez verfasst: Der Mexikaner Machete (Danny Trejo) arbeitete früher als Bundespolizist. Seine Frau wird vor seinen Augen getötet durch den Drogenbaron Rogelio Torres (Steven Seagal). Mittellos landet Machete in Texas, wo er auf der Suche nach Arbeit ist. Der Geschäftsmann Michael Booth (Jeff Fahey) beobachtet Machete aus seinem Auto heraus und spricht ihn schließlich an, um ihm ein Angebot zu unterbreiten: Machete bekommt 150.000 US-Doller, wenn er den US-Senator John McLaughlin (Robert De Niro) tötet. Der sei nämlich korrupt und habe vor, hunderte illegaler mexikanischer Einwanderer zurück nach Mexiko zu schicken. Machete stimmt diesem Deal zu, wird allerdings, während er versucht, ein Attentat auf McLaughlin zu verüben, angeschossen ...
In „Machete“ wirken in weiteren Rollen unter anderem Jessica Alba, Don Johnson, Lindsay Lohan und Michelle Rodriguez mit. Wer beim Sehen von „Planet Terror“ viel Spaß hatte, der wird ihn

auch bei „Machete“ haben – wer nach wie vor keine Gewalt und kein Blut sehen kann, der braucht sich diese Mischung aus B-Movie, Italowestern und Splatterfilm nicht anzugucken. Die DVD-Version soll laut Robert Rodriguez noch mehr beziehungsweise noch härtere Gewaltszenen enthalten. Freigegeben ist „Machete“ ab 18 Jahren.