Die Jagd nach harmlosen Hasen gelingt dem smarten Duo auch erfolgreich. Doch plötzlich bedroht ein mysteriöses Riesenkaninchen ihren guten Ruf und die preisverdächtige Ernte ihrer braven Kunden.

Zehn Jahre nach dem Oscar-gekrönten letzten Wallace & Gromit-Kurzfilm, "Unter Schafen", kehrt Regisseur, Autor und Produzent Nick Park mit einem abendfüllenden Wallace & Gromit-Spielfilm zurück.

"Erster vegetarischen Horrorfilm der Filmgeschichte" nennt Nick Park sein Werk. Und das hat alles was ein fantastischer Film braucht. Liebenswerte, ausdrucksstarke Helden, liebevoll besetzte Nebenrollen, einen fiesen Bösewicht und Kulissen mit einer mitreissenden Liebe zum Detail.

Neben dem werwolfartigen Riesenkaninchen erscheinen zahlreiche, irre-komische Anspielung auf (Horror-) Filmklassiker: Frankenstein, King Kong und auch eine Flugkampfszene à la Roter Baron, um nur einige zu nennen. Der bescheidene Held des Films ist wie immer Gromit.

Das Bonusmaterial ist wie der Film mit viel Liebe zusammengestellt. Es gibt Einblicke in die Geschichte von Wallace und Gromit, den aufwändigen Entstehungsprozess

des Films, Spiele, Trailer und Fotogalerien. Selbst ein Beitrag über die Entwicklung des Wensleydale-Käses zum Wallace & Gromit-Käse fehlt nicht.

Alles in allem wieder ein fabelhaftes Gesamtkunstwerk, das fast in gewohnter Manier die Oscar-Nominierung für den besten Animationsfilm 2006 erhielt. Die Oscarverleihung 2006 steht noch aus und findet am 5. März 2006 statt.

Titel: Wallace & Gromit auf der Jagd nach dem Riesenkaninchen
FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
Spieldauer: 77 Min