Costner zog nach Hollywood und hatte 1974 sein Filmdebüt in Heißer Strand USA. Seinen Durchbruch konnte er mit Brian de Palmas The Untouchables – Die Unbestechlichen (1987) neben Sean Connery und Robert De Niro feiern. Es folgten unter anderem Feld der Träume (1989), Der mit dem Wolf tanzt (1990), JFK – Tatort Dallas (1991), Robin Hood: König der Diebe (1991), Bodygard (1992) mit Whitney Houston, Perfect World (1993), Wyatt Earp – Das Leben einer Legende (1994), Waterworld (1995), Tin Cup mit Don Johnson und Rene Russo, Message in a Bottle - Der Beginn einer großen Liebe (1999) neben Robin Wright Penn, Open Range (2003) und Wo die Liebe hinfällt… (2005). Kevin Costner ist auch als Regisseur und Produzent tätig. Für Der mit dem Wolf tanzt erhielt er je Oscar und einen Golden Globe als Produzent für den besten Film und als Bester Regisseur. Auf der Berlinale 1991 bekam er darüber hinaus als Schauspieler den Silbernen Bären für einen herausragende Einzelleistung. Kevin Costner war 16 Jahre mit Cindy Silva verheiratet; die beiden haben drei Kinder zusammen. Aus einer Kurzen Liaison mit der Millionenerbin Bridget Rooney stammt ein Sohn. Seit 2004 ist Costner mit der

deutschen Handtaschendesignerin Christine Baumgartner verheiratet. Am 6. Mai 2007 kam der gemeinsame Sohn zur Welt.

Robert Smith

James ist der zweite Vorname von Robert Smith. Der Gründer, Sänger und Gitarrist der britischen Band The Cure wurde am 21. April 1959 im englischen Blackpool geboren. Außerdem wirkte er mit bei , und zwar von 1979 bis 1980 und 1982 bis1984, sowie bei The Glove und Cogasm. Robert Smith ist seit 1988 mit Mary Poole verheiratet, der er das Lied Just Like Heaven (1987) vom zweiten Album seiner Band The Cure widmete.