Bekannt wurde Kari Wuhrer 1997 durch ihre Rolle in der Fernsehserie Sliders. Im Kino war sie zum Beispiel in Anaconda (1997) The Hitcher 2 – Hitcher Returns (2003) und Hellraiser: Deader (2005) zu sehen. Sie spielte außerdem 2001 die Tanya in den Zwischensequenzen des Computerspiels Command and Conquer – Alarmstufe Rot 2. Auch als Sängerin war Kari weiterhin aktiv. Im Jahr 1999 brachte das Album Shiny, für das sie auch Flöte und Gitarre spielte. Kari Wuhrer ist zum zweiten Mal verheiratet und ist Mutter zweier Kinder.

Gary Barlow

Sänger und Songwriter Gary Barlow wurde am 20. Januar 1971 im britischen Frodsham, Cheshire, geboren und ist Mitglied der Boygroup Take That. Barlow wurde stets als musikalischer Kopf der Band angesehen: So schrieb und produzierte er beispielsweise die Hits Back For Good und Pray. Im Jahr 1996, nachdem sich Take That vorläufig trennten, startete Garry Barlow eine Solokarriere und erreichte mit dem Lied Forever Love in England auf Anhieb einen Nummer-Eins-Hit. Sein erstes Album

Open Road (1997) erstürmte die britischen Charts auch Dank des Songs Love Won't Wait, der von Madonna und Shep Pettibone geschrieben wurde. Soloalbum Nummer zwei heißt Twelve Months, Eleven Days (1999). Heute schreibt Barlow Songs für andere Künstler, wie beispielsweise Blue, die Vengaboys und The Wheezers. Gary Barlow ist verheiratet mit Dawn Andrews; das Paar hat zwei gemeinsame Kinder.