Da ihm diese Theaterkompanie zu groß und unpersönlich war, gründete er wenig später seine eigene Renaissance Theatre Company. Mit 29 Jahren übernahm er in der Verfilmung von Henry V die Hauptrolle und führte gleichzeitig Regie. Für beide Leistungen wurde er für einen Oscar nominiert. Weitere Filme, die Shakespeares Stoffe wieder einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machten, waren in

den Folgejahren Viel Lärm um nichts (mit Denzel Washington, Keanu Reeves und seiner damaligen Frau Emma Thompson) und die opulente vierstündige Hamlet-Adaption von 1996, sowie Othello und Verlorene Liebesmüh'. Auch bei der Verfilmung von Mary Shelleys Frankenstein war er auf beiden Seiten der Kamera tätig. Bereits im Alter von 30 Jahren schrieb Branagh eine Autobiografie. Nach der Scheidung von Thompson und einer längeren Beziehung zu Schauspielkollegin Helena Bonham Carter ist er heute mit Art Director Lindsay Brunnock verheiratet. Die selbstverliebte Art, die ihm gerne nachgesagt wird, parodierte er 2002 in der Rolle des Zauberers Gilderoy Lockhart in Harry Potter und die Kammer des Schreckens.

Angie Everhart

Schauspielerin Angie Everhart heißt eigentlich Angela Kay Everhart und wurde am 7. September 1969 in Akron, Ohio, geboren. Nach ihrem Highschoolabschluss 1987 arbeitete sie zunächst als Fotomodell. Ihr Filmdebüt hatte sie in Last Action Hero (1993) mit Arnold Schwarzenegger. Es folgten unter anderem Jade (1995), Geschichten aus der Gruft: Bordello of Blood (1996), Bittersweet – Engel der Vergeltung (1999) neben Eric Roberts und Cloud Nine (2005). Angie Everhart war von 1996 ein Jahr lang mit Ashley Hamilton verheiratet.