Seither ist das Interesse an ihr als Partyluder und It-Girl konstant gestiegen – und ihr Drogenskandal katapultierte sie erst recht nach ganz oben in die Spalten der Klatschpresse. Ihren Durchbruch schaffte Lindsay im Jahre 2003 mit dem Streifen Freaky Friday an der Seite ihrer irrwitzigen Filmmutter Jamie Lee Curtis. Der Film war ein riesen Erfolg und spielte allein in den USA 160 Millionen Dollar ein. Weitere Rollen in Teenie-Komödien wie Bekenntnisse einer Highschool-Diva oder Girls Club – Vorsicht bissig! – wieder in Zusammenarbeit mit Mark Waters - folgten. Doch vom Image der Teenieschauspielerin versuchte Lindsay Lohan sich in letzter Zeit durch anspruchsvollere Rollen zu trennen. Das gelang ihr mit Rollen in Robert Almans Last Radio Show an der Seite von Meryl Streep, in Bobby mit Schauspielkollegen Elijah Wood und Sharon Stone oder in ihrer jüngsten Rolle der verwöhnten Rachel in Georgia Rule an der Seite von Jane Fonda und Felicity

Huffman. Neben der Schauspielerei ist Lindsay begeisterte Musikerin. Ihr Debüt Album Speak wurde in den USA mit Platin ausgezeichnet. Im Jahre 2004 wurde das It-Girl vom People Magazine unter die 50 schönsten Menschen gewählt.

Genesis

Gegründet haben sich Genesis im Jahr 1967. Die Band zählt – mit den Werken ihrer Anfangszeit – zu den wichtigsten Vertretern des Progressive Rock. Gründungsmitglieder sind Peter GabrielPhil Collins als Sänger und Schlagzeuger mit dabei. Zu ihren Hits zählen beispielsweise Follow You Follow Me (1978), Mama (1983), Invisible Touch (1986) und Jesus He Knows Me (1991).