Ihre Karriere als Schauspielerin begann mit kleinen Gastauftritten in Fernsehserien, darunter ab 1981 in General Hospital. Im Kino erzielte sie das erste Mal Aufmerksamkeit mit dem Film Schuld daran ist Rio (1982). Den Durchbruch schaffte sie 1990 an der Seite von Patrick Swayze in Ghost – Nachricht von Sam. Für ihre Rolle darin wurde Demi Moore für einen Golden Globe nominiert. Es folgten unter anderem Eine Frage der Ehre (1992), Ein unmoralisches Angebot (1993), Enthüllung (1994), Die Akte Jane (1997) und 3 Engel für Charlie – Volle Power (2003). Demi Moore war auch die erste Schauspielerin, die 10 Millionen Dollar Gage für einen Film bekam. Neben ihren Kinorollen spielt sie auch Theater und betätigt sich als Filmproduzentin ihrer Firma Moving Pictures. Demi Moore war von 1980 bis 1984 mit dem Rockmusiker Freddy Moore verheiratet. Mit Schauspieler Bruce Willis war sie von 1987 bis 2000 verheirat; beide haben drei Töchter zusammen: Rumer Glenn Willis, Scout LaRue Willis und Tallulah Belle Willis. Alle drei standen seit 1995 auch vor der Kamera – allerdings nur in Filmen, in denen auch ein Elternteil

mitspielt. Scout und Tallulah waren erstmals im Film Der scharlachrote Buchstabe (1995) zu sehen; Rumer spielte an der Seite von Bruce Willis in Hostage – Entführt (2005). Seit dem 24. September 2005 ist Demi Moore mit dem Schauspieler Ashton Kutcher verheiratet. Sie leben mit Demis Töchtern in Hailey, Idaho.