Wie bei der "Los Angeles Times" und beim Papparazi-Portal "tmz" berichtet wird, beschuldigt die 46-Jährige Schauspielerin den Autor und Produzenten Marc Cherry sie geschlagen und danach aus der Serie herausgeschrieben und gefeuert zu haben.

Fünf Staffeln lang war Nicollette als geschiedene und später neu vermählte Immobilienmaklerin "Edie Britt" Teil der Serie. Anfang 2009 verliess die Vorzeigeblondine die Hausfrauen aus der Wisteria Lane. Offiziell hiess

es ihre Geschichte sei zu Ende erzählt, oder wie Cherry es ausdrückte: "Edie hat mit so ziemlich jedem Mann in der Straße geschlafen und alle nur denkbaren Probleme bereits verursacht." Hinter vorgehaltener Hand munkelte man etwas von Kostenersparnis und Zickereien am Set. Ein Argument dem man bei Produktionen mit vielen Frauen am Set immer Glauben schenkt.

Doch laut Sheridan ist der 48-Jährige Produzent derjenige gewesen, der die Mitarbeiter beim Dreh terrorisierte. Er habe sich "aggressiv" und "beleidigend" verhalten und sie am 24. September 2008 gar an die Seite genommen und ins Gesicht und auf den Kopf geschlagen. Zwar habe Cherry die Schauspielerin später um Entschuldigung gebeten, doch Sheridan verklagt Cherry nun beim Los Angeles Superiour Court wegen Körperverletzung und unrechtmäßiger Kündigung auf eine Summe von umgerechnet 15 Millionen Euro.

Merkwürdig nur das Nicolette sich nach dem Vorfall mit ihrer Klage anderthalb Jahre Zeit gelassen hat.