Für die „Bild am Sonntag“ gab Axel Prahl ein Interview. Darin sagte er, dass seine Ehe hauptsächlich wegen seiner Bekanntheit gescheitert sei: „Es hat nicht nur mit meiner vielen Arbeit zu tun,“ so der Schauspieler. Seine Frau habe zudem darunter gelitten, ständig im Mittelpunkt zu stehen. Darum hätte sich das Paar vor einigen Jahren ein Häuschen im brandenburgischen Marienwerder gekauft, in dem es gemeinsam mit seinen Kindern gelebt

hat. Helene und Theodor sind jetzt vier Jahre alt und Zwillinge. Nun alles wird es das bisherige Familienleben nicht mehr geben: „Wir haben es auch mehr als einmal miteinander versucht, bis wir schließlich feststellten, unsere Beziehung ist nicht mehr zu reparieren“, sagte der 50-Jährige der Zeitung. Nach anderthalb Jahren Hin und Her hätten er und seine Noch-Ehefrau Paula die Scheidung eingereicht: „Die Scheidung ist eine Konsequenz daraus, dass die Beziehung gescheitert ist, so traurig das auch ist“, meint Axel Prahl dazu, der jetzt wieder in Berlin lebt: „Unser Haus in Marienwerder soll verkauft werden.“ Mit Paula verstehe er sich noch gut: „Zum Glück haben wir uns nicht zerstritten. Auch mit der gemeinsamen Erziehung der Kinder läuft es gut. Wir wechseln uns da gegenseitig ab, in der Regel sind sie eine Woche bei der Mutter, eine Woche bei mir.“
Seinen 50. Geburtstag feierte Axel Prahl vor zwei Tagen – im Ausland und mit seiner neuen Liebe: „Meine neue Freundin heißt Maria und hat nichts mit der Medienbranche zu tun. Wir haben getrennte Wohnungen, wollen auch erst einmal nicht zusammenziehen.“