So sei in dem von der zuständigen Polizeibehörde veröffentlichten Haftbefehl Charlie Sheens zu lesen, dass der Seriendarsteller von seiner Gattin beschuldigt wird, sie mit einem Messer bedroht zu haben. Zudem soll dies nicht das erste Mal gewesen sein, dass er sie mit einer solchen Waffe bedroht habe.
Der Auslöser des Ehestreits soll ein Weihnachtssong gewesen sein. Sheen gab zu Protokoll, dass seine Frau eifersüchtig geworden sei, weil er diesen immer seiner Tochter aus erster Ehe vorgesungen habe. Gegen 3.30 Uhr hätten sich die Eheleute angeschrien und

leicht auf die Arme gehauen. Sheen habe zwei Sonnenbrillen von Brooke Mueller in deren Gegenwart zerbrochen. Die Zwillingsmutter gab an, dass der Streit im Schlafzimmer des Ferienhauses in Aspen stattgefunden habe. Ihr Ehemann sei auf sie losgegangen, nachdem sie ihm gesagt habe, dass sie die Scheidung wolle. Der Star aus „Two and a Half Man“ habe sie am oberen Halsbereich mit den Händen gepackt und aufs Bett gedrückt. Dann soll Sheen ihr ein Messer an die Kehle gehalten und gedroht haben: „Du tust gut daran, Angst zu haben. Wenn du irgendjemandem etwas erzählst, bringe ich dich um.“ Und: „Das Geld deiner Mutter bedeutet nichts. Ich kenne Ex-Polizisten, die ich anheuern kann, die wissen, wie man den Job erledigt, und sie werden keine Spur hinterlassen.“ Sheen soll sie erst wieder von ihr abgelassen haben, nachdem sie ihm versicherte, dass er im Recht sei und dass sie ihn liebe. Und um 8.34 Uhr wählt sie den Notruf der örtlichen Polizei...
Mehr nachgehört und nachgelesen werden kann im Fall „Sheen versus Mueller“ auf „TMZ.com“ und „Bild.de“.