Bei den "Just So You Know Awards" der Website "jsyk.com" stimmten 44.594 User ab und in der Kategorie "Worst Celeb Influence", Berühmtheit mit dem schlechtesten Einfluss, errang Miley mit 42 Prozent der Stimmen Platz 1. Zu Recht wurde gemutmaßt ob man zu einem solchen Sieg gratulieren könne.

Besonders hervorgehoben wurde Mileys fragwürdige Tanzeinlage zu den "Teen Choice Awards", bei der sie zu ihrem neuen Song 'Party in the USA' in knappen Shorts an der Stange tanzte. Auch wenn die Pole-Dance-Einlage nur Sekunden dauerte, Miley die Stange eher als Requisit festhielt als daran zu Tanzen und auch ihr Vater Billy Ray daran nichts besonders Schlimmes fand, die prüden Amerikaner nehmen der 16-Jährigen solche Dinge nachhaltig übel.

Ebenso wie ihre Beziehung zu dem vier Jahre älteren Unterwäschemodel Justin Gaston, auch wenn die laut Mileys Aussage und der ihrer Familie stets rein platonisch gewesen sein soll.

Aber Miley ist nicht die einzige die bei den Usern schlecht weg kam. In der Kategorie "Most Shocking Moment of 2009" bekam Kanye West den ersten Platz, dafür das er der armen 19-jährigen Taylor Swift bei den "MTV Video Music Awards" den Preis für das beste Video vermieste und äzte,

"" Es tut mir leid Taylor, aber Beyoncé hatte eines des besten Videos aller Zeiten!" 71 Prozent der User waren sich einig dass das die übelste Aktion des Jahres war. Denn mit 32 Prozent wurde Countrysängerin Taylor Swift von den Usern von "jsyk.com" zur besten weiblichen Künstlerin gewählt. Miley übrigens zur Viertbesten.