Genau das ereignete sich in der Nähe des Hauses der Sängerin Paula Abdul in Los Angeles. Ein weiblicher Fan, Paula Goodspeed, wurde Dienstag Nacht in einem Auto in der Nähe des Grundstücks der 46-jährigen Künstlerin tot aufgefunden. Diese ist vermutlich selbstverschuldet durch eine Medikamenten-Üderdosis ums Leben gekommen. Das sagte ein Polizeisprecher in einer Stellungnahme laut des US-Magazins "People". Am Rückspiegel im Wageninneren befand sich ein Foto von Paula Abdul.

Die 30-Jährige war laut Abduls Sprecher Rob Bailey ein "extremer Fan". Das bestätigten auch die Eltern der toten Frau. Wie beim Internetdienst "tmz.com" berichtet wird, gaben die Eltern gegenüber der Polizei zu, ihre Tochter sei auf eine "unnatürliche Art besessen" von Paula Abdul besessen gewesen. Ihre Mutter hatte Paula Goodspeed als vermisst gemeldet und der Polizei gegenüber ihre Befürchtung geäußert, das sich ihre Tochter das Leben nehmen wolle.

Die verstorbene Frau war 2006 als Kandidatin in der Talent-Show "American Idol" aufgetreten, dessen Jurymitglied Paula Abdul seit vier Jahren ist. Die Show ist das amerikanische Vorbild von "Deutschland sucht

den Superstar".

Die US-Sängerin bekam von dem tragischen Vorfall vor ihrem Anwesen nichts mit, sie befand sich bei der Arbeit im Studio. In einem Statement sagte sie über die Verstorbene: "Ich bin zutiefst schockiert und traurig über das gestern Geschehene. Mein Herz und meine Gebete sind bei ihrer Familie.