Diesmal soll nicht Exgatte Kevin Federline der Erzeuger des Nachwuchses sein, sondern Britneys Musik-Produzent J.R. Rotem. Er behauptet gegenüber den US-Medien, "Ja, es stimmt!“. Laut dem US-Magazin "InTouch" soll die Sängerin bereits in der vierten Woche sein.

Freunden soll sie Ultraschallbilder per e-Mail geschickt und verraten haben das sie sich durch das Baby eine positive Wendung in ihrem Leben erhofft. Und das sie glaubt das J.R. ein guter Vater werden wird.

Na hallo? Was ist denn da los? Kann mal jemand der Dame die am Sonntag 26 wird erklären das man Kinder nicht nach Lust und Laune wie neue Autos anschaffen sollte? Und das die Geschichte umgekehrt laufen sollte. Man einem Kind eine gute Mutter ist und nicht darauf spekuliert das ein Baby eine langwierige Therapie ersetzt.

Da kann man nur hoffen das sich die

Story mit dem Nachwuchs doch als Ente erweist. Denn es kursieren ebenfalls Gerüchte Britney erwarte von ihrem Assistenten Sam Lutfi ein Kind. Der hatte kürzlich in einer Radioshow erklärt an den Behauptungen Britney sei schwanger von J.R.Rotem, sei nichts dran.

Hoffentlich meinte er damit nicht sie sei zwar nicht von J.R. schwanger, aber von ihm.

Da soll Miss Spears doch lieber noch ein bisschen an sich rumschnippeln lassen, da leidet wenigstens niemand anderes drunter, ausser ihr.