Xavier Dolan hat für „Herzensbrecher“ nicht nur Regie geführt, sondern er hat auch den Schnitt übernommen und fungierte als ausführender Produzent, als einer der Hauptdarsteller sowie als Drehbuchautor: „Nichts ist unvernünftiger als die Liebe.“ Mit diesem eingeblendeten Zitat von Alfred de Musset beginnt die Filmhandlung. Marie (Monia Chokri) und Francis (Xavier Dolan) sind befreundet. Sie ist heterosexuell, er ist homosexuell. Beide leben in keiner festen Beziehung. Eines Abends lernen beide auf einer Party in Montreal, wo sie wohnen, Nico (Niels Schneider) kennen – sowohl für Marie als auch für Francis ist es Liebe auf den ersten Blick. Beide sind fasziniert von der Ausstrahlung Nicos und möchten ihn näher kennenlernen, treffen sich mit ihm und machen ihm Geschenke ...
Wer wissen möchte, wer bei Nico landen kann, der muss sich „Herzensbrecher“ von Xavier

Dolan selbst ansehen. Im Übrigen lautet der englische Titel des Films „Heartbeats“, doch am besten trifft es der Originaltitel. Denn darin steckt das französische Wort „image“ für Bild: Xavier Dolan hat sehr interessante Bilder gefunden, um das Unvernünftige der Liebe festzuhalten. Und seine Mehrfachleistung beeindruckt: Er ist jetzt 22 Jahre alt – es ist sein zweiter Film in Spielfilmlänge nach „I Killed My Mother“ (2009).