Der US-amerikanische Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur Robert De Niro fungierte 2011 als Jurypräsident. Er und seine Kollegen – darunter die Schauspieler Uma Thurman und Jude Law – mussten festlegen, welcher der 20 im Internationalen Wettbewerb um die Goldene Palme gezeigten Filme mit einem Preis ausgezeichnet wird. Gestern Abend stand das Resultat fest – das sind die Gewinner:

- Goldene Palme (Palme d’or) für den besten Film: „The Tree of Life“ von Terrence Malick
- Goldene Palme (Palme d’or) für den besten Kurzfilm: „Cross“ von Maryna Vroda
- Großer

Preis der Jury (Grand prix du jury): Jean-Pierre und Luc Dardenne für „Le Gamin au Vélo“ sowie Nuri Bilge Ceylan für „Bir Zamanlar Anadolu’da“
- Preis der Jury (Prix du Jury): „Polisse“ von Maïwenn
- Beste Regie: Nicolas Winding Refn für „Drive“
- Bester Darsteller: Jean Dujardin für „The Artist“
- Beste Darstellerin: Kirsten Dunst für „Melancholia“
- Bestes Drehbuch: Joseph Cedar für „Hearat Shulayim“
- Goldene Kamera (Camera d’or) für den besten Debütfilm: „Las Acacias“ von Pablo Giorgelli
- Ehrenpreis (Palme d’honneur): Regisseur Bernardo Bertolucci

Nähere Informationen und die Namen der Preisträger aller Reihen der 64. Internationalen Filmfestspiele von Cannes sind auf der offiziellen Homepage des Festivals zu finden.