Der 30-jährige Profiboxer habe laut „Bild“-Zeitung auf den Rat von Dr. Walter Wagner, Box-Verbands-Arzt Professor, gehört: „Ich habe die Belastung aus dem Kampf unterschätzt. Ich benötige eine totale Ruhepause, um so schnell wie möglich wieder der Alte zu werden“, so Arthur Abraham. Der gebürtige Armenier hatte nämlich vor zirka zwei Wochen den ersten Kampf seiner Profikarriere verloren – wegen Disqualifikation. Die „Bild“-Macher munkeln, dass auch die harsche Kritik der „Let's Dance“-Juroren bei der Entscheidungsfindung, ob Abraham aussteigen soll oder nicht, beigetragen haben könnte. Jurychef Joachim Llambi (45) urteilte: „Da war null Bewegung. Das sah aus, als würden Sie mal

eben durch den Ring spazieren gehen.“ Später wurde nachgelegt: „Wenn er so boxen würde, gäb's 'ne Niederlage durch K.o. schon in der ersten Runde!“ Arthur Abraham hält dagegen: „Wenn ich bei so einem Wettbewerb mittanze, will ich auch gut mitmischen, dafür hätte ich jetzt täglich drei, vier Stunden trainieren müssen. Dafür fehlte aber einfach die Energie momentan. Ich muss mich wieder ordentlich auf meine Boxkarriere konzentrieren.“
Die Frage, die sich nun für die Zuschauer stellt, ist, ob der 54-jährigeScheider vor diesem Hintergrund doch noch einmal aufs Tanzparkett zurückkehrt ...