1988 nahm er an der University of Technology von Sydney ein Studium der Kommunikationswissenschaft mit journalistischem Schwerpunkt auf, das er drei Jahre später mit dem Bachelor of Arts abschloss. Während des Studiums besuchte er einen Schauspielkurs. Nach dem Studium begann er eine Ausbildung an der Western Australian Academy of Performing Arts. Nach dem Abschluss dort im

Jahr 1994 arbeitete er fürs Fernsehen als Schauspieler und Moderator. Auch als Musicaldarsteller machte er sich in den Folgejahren einen Namen. Sein Leinwanddebüt gab Hugh Jackman in Trucker mit Herz (1999). International bekannt wurde er schließlich mit X-Men (2000). Es folgten unter anderem Passwort: Swordfish (2001), Kate and Leopold (2001), X-Men 2 (2003), Van Helsing (2004), X-Men: Der letzte Widerstand (2006), Woody Allens Scoop – Der Knüller (2006) mit Scarlett Johansson und Prestige – Die Meister der Magie (2006) an der Seite von Christian Bale. Hugh Jackman heiratete im Februar 1996 die Schauspielerin Deborra-Lee Furness. Das Paar hat zwei adoptierte Kinder.

Matt LeBlanc

Matt LeBlanc wurde vor allem durch die Serie Friends bekannt. Der US-amerikanische Schauspieler durfte dort Joey spielen. Vor seiner Karriere als Schauspieler, war er vor allem mit Werbeanzeigen und Werbespots erfolgreich. Zum Beispiel für Coca-Cola, Heinz Ketschup und Levi`s. Privat ist LeBlanc mit Melissa McKnight verheiratet (3. Mai 2003). Im September 2006 gaben die beiden bekannt, die Scheidung einreichen zu wollen. Mit Melissa McKnight hat Matt LeBlanc eine gemeinsame Tochter Marina Pearl und zwei Stiefkinder Jackie und Tyler.