Das britische Klatschblatt "Daily Mirror" druckte vergangene Woche ein Foto ab das den "Harry Potter"-Darsteller beim Rauchen eines Joints zeigen sollte, bemalt mit einem Schnäuzer und behauptete er sei auf einer Party völlig stoned gewesen. Dabei berief man sich beim Blatt auf die Erzählungen einer Bekannten, der 26-jährigen Wadia Tazi, die ebenfalls Gast dieser Party war.

Daniels Sprecher, Scott Boute dementierte die Tatsache das sein Klient Gras

konsumiere sofort entschieden. „Wir dementieren die Vorwürfe, die in Bezug auf Daniel Radcliffe in der heutigen Ausgabe des Daily Mirror veröffentlicht wurden, vehement". "Daniel raucht zwischendurch mal selbstgedrehte Zigaretten, das war es dann aber auch schon. Wir werden in Anbetracht unserer Situation alle notwendigen Schritte bezüglich derartiger Vorwürfe einleiten", so Boute laut "E! Online".

Der deutschen Moderatorin Charlotte Roche dagegen scheint jedes Thema recht zu sein, um damit weiterhin ihr Skandalimage aufrecht zu erhalten. „Ich habe mit so ziemlich jeder Droge Erfahrung, außer Heroin“, plauderte Charlotte in einem Interview für das Magazin "NEON". Doch damit nicht genug Frau Roche verteilt auch noch Tipps für die richtige Droge. So riet sie Kollegin Sandra Maischberger zum Konsum von Ecstasy. „Ihnen würde ich pures MDMA empfehlen, wenig Nebenwirkungen, große Glücksgefühle.“ Vielleicht sollte Frau Roche auch mal die Dienste eines Sprechers in Anspruch nehmen.