Wenn man bedenkt wie prüde die Amis sind reicht des vielleicht schon um zu signalisieren wie cool und unangepasst man ist. Den Startschuss gab Sehr-Jungschauspielerin Hayden Panettiere die laut Onlinedienst "FemaleFirst.co.uk" ausplauderte innerhalb ihrer Familie schon wegen ihres Hangs zur Kleiderlosigkeit aufgezogen zu werden. "Mein Dad nennt mich eine Exhibitionistin. Er sagt immer, `Gott, sogar als du klein warst, warst du so eine Exhibitionistin.` Ich bin zufrieden mit meinem Körper. Ich renne unbekleidet herum und solche Dinge". Sowohl am Set als auch in ihrer WG zeigt sie sich gern pudelnackig, gibt sie unumwunden zu." Der letzte Mensch, der mich nackt gesehen hat, war mein Stylist. Aber normalerweise sieht mich so meine Mitbewohnerin, die auch meine beste Freundin ist. Sie sieht mich immer splitterfasernackt."

Auch ihre Schauspielkollegin Alicia Silverstone fühlt sich unbekleidet sehr wohl. Am liebsten ist sie daheim an der frischen Luft nackt. "Das hat angefangen, als ich zum ersten Mal im Garten arbeitete, als es sehr heiß war. Da wollte ich mir einfach nur meine Kleider vom Leib reißen und mich um meinen Garten kümmern“, sagte sie laut dem Onlinedienst „imdb.com“. Im Interview für das Magazin

"Heat" stellte sie klar: "In den Pool gehe ich auch immer nur nackt."

Dagegen wirkt der sonst allein von Natur aus schon extrem coole "Gossip Girl" -Star Ed Westwick schon fast brav, wenn er erzählt: ""Ich sitze (...) in Unterhosen zu Hause rum, esse Sandwiches und spiele Playstation."