Was auch schon fast das einzige stichhaltige Indiz für die Vaterschaft zu sein scheint. Minnie Driver selbst schweigt bisher eisern auf die Frage nach dem Kindsvater. Ihr Babybauch wird derweil immer runder und die Klatschpresse überschlägt sich und spekuliert wild.

So stützen sich die Journalisten bei ihrer neuesten Vermutung auf Minnies Aussage, das der Erzeuger ihres Kindes "in etwa derselben Branche arbeitet“ wie sie selbst. Was nicht zwingend auf einen Schauspieler schließen

lässt.

Immerhin wäre ein knackiger, jüngerer Liebhaber nicht zu verachten. Collin ist sechs Jahre jünger als die 38-jährige Minnie. Und da gibt es noch diesen Ring, den die im fünften Monat Schwangere neuerdings trägt. Collin hat auch einen und Minnies ist mit smaragdgrünen Stein besetzt, was als Hinweis auf Farrells irischen Geburtsort Emerald Isle - die grüne Insel - gedeutet wird. Klingt ziemlich an den Haaren herbeigezogen?

Moment, moment das ist noch nicht alles. Minnie hat ihren Freund und Kollegen neulich bei den Dreharbeiten zu seinem neuesten Film „Triage“ in Dublin besucht. Farrell hatte sich dabei "unangemessen aggressiv“ gegenüber den Fotografen gezeigt, die ein Bild von den beiden schießen wollten.

Na das ist ja alles sehr ungewöhnlich, das ein langjähriger Freund sich gegenüber einer schwangeren, alleinstehenden Freundin fürsorglich zeigt, sie verteidigt und ihr Gesellschaft leistet. Sogar heimlich gemeinsam im Urlaub in Malibu sollen sich beiden befunden haben. Stimmt da kann der Begleiter nur der Kindsvater sein.

Andererseits fing es nicht bei Brad Pitt und Angelina Jolie auch mit einem heimlichen, gemeinsamen Urlaub an? Aber den hatte sie ja auch mit Collin. Vielleicht verbringt er einfach gerne seinen Urlaub mit Schauspielkolleginnen.