Schweden galt bereits vor dem Finale aus Favorit: Sängerin Loreen ging mit Startnummer 17 ins Rennen. Roman Lob, der Deutschland vertrat, landete mit „Standing Still“ in den Top Ten, und zwar auf dem achten Rang.

Das ist das Endergebnis des Eurovision Song Contest 2012:

1. Schweden: Loreen mit „Euphoria“, 372 Punkte
2. Russland: Buranowskije Babuschki mit „Party for Everybody“, 259 Punkte
3. Serbien: željko Joksimović mit „Nije ljubav stvar “, 214 Punkte
4. Aserbaidschan: Sabina Babayeva mit „When the Music Dies“, 150 Punkte
5. Albanien: Rona Nishliu mit „Ruus“, 146 Punkte
6. Estland: Ott Lepland mit „Kuula“, 120 Punkte
7. Türkei: Can Bonomo mit „Love Me Back“, 112 Punkte
8. Irland: Roman Lob mit „Standing Still“, 110 Punkte
9. Italien: Nina Zilli mit „L’amore è femmina (Out of Love)“, 101 Punkte
10. Spanien: Pastora Soler mit „Quédate conmigo (Stay with Me) “, 97 Punkte
11. Moldawien: Pasha Parfeny mit „Lăutar“, 81 Punkte
12. Rumänien: Mandinga mit „Zaleilah“, 71 Punkte
12. Mazedonien: Kaliopi mit „Crno i belo “, 71 Punkte
14. Litauen: Donny Montell mit „Love Is Blind“, 70 Punkte
15. Ukraine: Gaitana mit „Be My Guest“, 65 Punkte
15. Zypern: Ivi Adamou mit „La La Love“, 65 Punkte
17. Griechenland: Eleftheria Eleftheriou mit „Aphrodisiac“, 64 Punkte
18. Bosnien und Herzegowina: Maya

Star mit „Korake ti znam“, 55 Punkte
19. Irland: Jedward mit „Waterline“, 46 Punkte
19. Island: Gréta Salóme & Jónsi mit „Never Forget“, 46 Punkte
21. Malta: Kurt Calleja mit „This Is The Night“, 41 Punkte
22. Frankreich: Anggun mit „Echo (You and I)“, 21 Punkte
22. Dänemark: Soluna Samay mit „Should’ve Known Better“, 21 Punkte
24. Großbritannien: Engelbert mit „Love Will Set You Free“, 12 Punkte
25. Norwegen: Tooji mit „Stay“, 7 Punkte

Ausführliche Informationen zum 57. Eurovision Song Contest gibt es unter www.eurovision.tv.