Fünf Preise hat die Fernsehsendung „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ bis jetzt einheimsen können: 2014 war es der Deutsche Fernsehpreis in der Kategorie „Beste Unterhaltung“ und 2015 folgten ein Echo für die Produzenten der Show und ein Echo für den Produzenten des Albums sowie ein Bambi in der Sparte „Musik National“ für die Teilnehmer der zweiten Staffel. Im gleichen Jahr gab es noch eine Echo-Nominierung und eine für den Grimme-Preis in der Kategorie „Unterhaltung“

Ein kleiner Rückblick
Am 22. April 2014 startete die Fernsehsendung „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“, in der fast nur deutschsprachige Songs zu hören sind. Gastgeber der ersten Stunde ist Xavier Naidoo. Er lud damals Roger Cicero, Sarah Connor, Andreas Gabalier, Gregor Meyle, Sandra Nasić und Sasha in ein Haus in der Nähe von Kapstadt ein.

Die Songs eines Künstlers standen acht Folgen lang wöchentlich im Mittelpunkt und wurden von den jeweils anderen Teilnehmern (neu) interpretiert. Die musikalische Begleitung kam bis dato stets von der Band Grosch’s Eleven. Am Ende einer Folge wurde immer der Song des Abends gekürt.

Staffel zwei mit ebenfalls acht Ausgaben wurde ab 19. Mai 2015 gesendet. Als Gäste begrüßte er im gleichen Haus wie in der Premierenstaffel diesmal Andreas Bourani, Yvonne Catterfeld, Hartmut Engler von der Band

Pur, Sebastian Krumbiegel und Tobias Künzel von der Band Die Prinzen, Christina Stürmer und Daniel Wirtz.

Sing meinen Song: Wer ist in Staffel 3 dabei?
Vox hat offiziell gemacht, wer neben Xavier Naidoo auf dem Teilnehmersofa sitzen darf. Es sind: Samy Deluxe, Annett Louisan, Nena, Wolfgang Niedecken von der Band BAP, Seven und Alec Völkel und Sascha Vollmer von der Band The BossHoss.