Und darum dreht es sich im Film:
Gus Lobel (Clint Eastwood) ist ein alternder Baseball-Scout, doch noch immer auf der Suche nach neuen Talenten. Denn seit Jahrzehnten gehört er zu den Besten seines Fachs – allein anhand des Schlägergeräuschs kann er die Qualität eines Schlags beurteilen.
Darum will Gus nicht wahrhaben das er trotz seiner Gabe in die Jahre gekommen ist.
Als die Verhandlungen um den phänomenalsten Nachwuchs-Schlagmann der USA anstehen, wird dies immer klarer.
Um nicht auf die Reservebank abgeschoben zu werden, braucht Gus Unterstützung. Helfen könnte ihm in dieser Situation

nur eine einzige Person, die Gus jedoch niemals um Hilfe bitten würde: seine Tochter Mickey (Amy Adams).

Als ehrgeizige Anwältin steht Mickey kurz davor, in ihrer hochkarätigen Kanzlei zur Partnerin aufzusteigen und ist natürlich wenig begeistert, alles stehen und liegen zu lassen, um ihrem Vater zu helfen. Mickey und Gus haben sich nie verstanden, zumal er als alleinerziehender Vater nach dem Tod ihrer Mutter kläglich versagt hat. Selbst jetzt hat er bei ihren seltenen Treffen nur eines im Kopf: Baseball. Obwohl Gus dagegen ist und Mickey es eigentlich besser wissen müsste, begleitet sie ihn auf seiner neuen Talentsuche und setzt ihre eigene Laufbahn aufs Spiel, um seine zu retten.

Auf ihrer Tour durch North Carolina läuft Mickey auch ein weiterer Mann ständig über den Weg: der konkurrierende Talentscout Johnny Flanagan (Justin Timberlake), der mehr als nur berufliches Interesse an Mickey hat. Nach vielen Jahren verbringen Vater und Tochter endlich mal wieder mehr Zeit zusammen und finden über die gemeinsame Arbeit nicht nur wieder zueinander, sondern jeder auch zu sich selbst.

"Back in the Game“ starter ab 29. November in den deutschen Kinos.
Hier geht´s zum Trailer