Die Verleihung der Screen Actors Guild Awards für Film- und Fernsehschaffenden gelten als Gradmesser für die bevorstehende Oscarverleihung. Die Nominierungen standen seit dem 20. Dezember fest, Sonntag nun wurde bekannt, wen die Mitglieder der Screen Actors Guild zu den Siegern erkoren haben. Zum ersten Mal wurden auch Stuntleute ausgezeichnet. Und das sind die Gewinner im Bereich Kino:

1. Bester Haupdarsteller: Daniel Day-Lewis für „There Will Be Blood“
2. Beste Hauptdarstellerin: Julie Christie für „An ihrer Seite“
3. Bester Nebendarsteller: Javier Bardem für „No Country For Old Men“
4. Beste Nebendarstellern: Ruby Dee für „American Gangster“
5. Bestes Schauspielensemble: Javier Bardem, Josh Brolin, Garret Dillahunt, Tess Harper, Woody Harrelson, Tommy Lee Jones und Kelly Macdonald für „No Country For Old Men“
6. Bestes Stuntensemble: „Das Bourne Ultimatim“
7. Lebenswerk: Schauspieler Charles Dunning

Alle Gewinner stehen auf der

href="http://www.sagawards.org/awards/nominees-and-recipients/14th-annual-screen-actors-guild-awards" target="_blank">offiziellen Homepage der Screen Actors Guild.

Heißer Oscar-Favorit ist also „No Country For Old Men“ von den Coen-Brüdern: Sie heimsten am Samstag schon den Preis der US-amerikanischen Regisseure ein. Übrigens widmete Daniel Day-Lewis seinen Preis dem kürzlich im Alter von 28 Jahren verstorbenen Kollegen Heath Ledger: Als schwuler Cowboy in dem Oscar-prämierten Ang Lee-Film „Brokeback Mountain“ sei Ledger einzigartig gewesen. „Ich bin sicher, dass er noch viele wunderbare Sachen in seinem Leben gemacht hätte“, so Day-Lewis. Kabel eins strahlt die Verleihung am 17. Februar um 2.45 Uhr aus.