Am Set zum neuen Film mit dem Arbeitstitel „RocknRolla“ von Guy Ritchie („Bube, Dame, König, As“, „Schweine und Diamanten”) in London sind gleich mehrere Schauspieler erkrankt. Madonna hat derweil, wie in der britischen Zeitung „Daily Mirror“ zu lesen war, die Krankenschwester für sie gespielt und die Spritzen der Darsteller gesetzt. Tom Hardy, einer der Schauspieler, war hautnah dabei, als die Queen of Pop seinem Co-Star Gerard Butler eine Spritze verpasst hat: „Sie macht das bei ihren Tänzern. Sie hat das gelernt, daher hat sie beschlossen, das auch für die Schauspieler zu machen. In einer Pause hat Guy gefragt, ob ich gern seine Frau kennen lernen würde, weil sie gerade auf dem Parkplatz war und er wusste, dass ich ein Fan bin. Um

ehrlich zu sein, ich hatte den Schock meines Lebens. Da war sie auf dem Rücksitz ihres Range Rovers und verpasste Gerard Butler eine Spritze mit B12 in den Arsch. Wirklich. Ich war total baff.“ Und weiter ließ Tom Hardy verlauten: „Ich wusste, es wird großartig, sie kennen zu lernen. Aber das Letzte, was ich erwartet habe, war, dass sie Gerard Butler eine Spritze in den Arsch gibt, weil es ihm nicht so gut ging. Sie war so cool. Sie hat einfach zu Gerard gesagt: ,Bitte schön – wumm! Das war's.’“
Madonna hat große Erfahrung in Sachen Spritzen: Sie verabreicht sich selbst oft Vitamin B12. Nun, so lange, wie es nichts anderes ist?!