Die stolze Summe zahlte Grant allerdings nicht einfach nur für das Essen und die elitäre Gesellschaft, sondern das gemeinsame Mahl wurde im Rahmen einer Wohltätigkeitsveranstaltung von Gorbatschows Stiftung für Krebsforschung versteigert und Grant stiftete die Summe für einen guten Zweck.

Hugh Grant hat mit dem stolzen Preis aber kein Exklusivrecht auf Gorbatschows Gesellschaft erworben, sondern ein "nicht näher bezeichneter Geschäftsmann", wie auf den Internetseiten von "Gala" und "Welt" berichtet wird, hat die selbe Summe bezahlt und war bei dem Essen ebenfalls anwesend.

"Ich hatte beide unlängst zu Gast“, so der 77-jährige Friedensnobelpreisträger Gorbatschow. Der Politiker gründete die Stiftung nachdem seine Frau Raissa 1999 in einer Klinik in Münster an Leukämie starb. Sie trägt ihren Namen.

Hugh Grant zahlte vor fünf Jahren eine ähnlich hohe Summe für die Aids-Stiftung Elton Johns, um mit ihm zu speisen. Damals waren es

umgerechnet 290 000 Euro.

Elton John gründete seine Stiftung 1992, nach dem Tod des jugendlichen Musikers Ryan White. Ab Dezember bringt der Sänger eine für die Stiftung entworfene neue Kollektion limitierter, hochwertiger Uhren heraus, deren Erlös dem wohltätigen Zweck zukommt.