Die neue Regelung zum Wegfall der Gebühren bei Ebay soll am Mittwoch, 1. März 2023, in Kraft treten. Das heißt, dass für sämtliche privaten Verkäufe keine Angebotsgebühren und keine Verkaufsprovisionen anfallen sollen. Diese neue Regelung gilt ausschließlich in der Bundesrepublik Deutschland, also für die deutsche Ebay-Website, und sie ist unbefristet.

Ebay: Verkaufsprovision und Einstellgebühr fallen weg
Noch bis heute mussten Userinnen und User der Ebay-Plattform elf Prozent ihrer Erlöse – pro erfolgreichem Verkauf – als Provision an Ebay abgeben. Darüber hinaus war bis heute eine sogenannte Einstellgebühr in Höhe von 35 Cent zu zahlen. Für gewerbliche Verkäufer und Verkäuferinnen bleibt ab dem 1. März 2023 alles wie bisher.

Durch den „Wegfall der Gebühren beseitigt eBay die größte Hürde, die deutsche Verbraucher*innen bislang in Bezug auf das Verkaufen bei eBay.de gesehen haben“, heißt es in einer offiziellen Pressemitteilung des Unternehmens. Mit dieser Maßnahme stärke „eBay Deutschland den privaten Online-Handel“.

Denn damit sei es für private „Verkäufer*innen in ökonomisch herausfordernden Zeiten noch attraktiver, über das Verkaufen bei eBay.de zusätzliches Geld in die Haushaltskasse zu spülen“. Erwartet werden „mehr gebrauchte und damit preisgünstigere Angebote für Käufer*innen“.

Und Oliver Klinck, Geschäftsführer von Ebay Deutschland, meint: „Wir sehen, dass die privaten Verkäufer auch als Käufer viel aktiver sind. Diejenigen, die über Ebay verkaufen, shoppen auch doppelt so viel wie die Käufer, die nur einkaufen.“

Ebay ohne Gebühren wegen Amazon?
Es gibt Stimmen, die vermuten, dass es zu dieser Neuregelung kam, damit Ebay nicht den Anschluss an Amazon verliert. So heißt es in diesem

Artikel mit dem Titel „Ebay Deutschland streicht Gebühren für private Verkäufer“, dass Ebay in den zurückliegenden 25 Jahren „weit hinter den größten Onlinehändler Amazon zurückgefallen“ sei, „mit dem man sich in den ersten Jahren des Dot-Com-Boom noch ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert hatte“.

Was auch immer der wahre Grund für diese Änderung ist: Der Wegfall der Gebühren bei Ebay dürfte Privatverkäufer und Privatverkäuferinnen der deutschen Ebay-Plattform freuen.