Es handelt sich 2018 um die sogenannte siebte Welle besagter Studie von G+J EMS: Befragt wurden über 1.000 Personen. Neben der Nutzung von Smartphones und Tablets, ihrem Einfluss auf die Nutzung anderer Medien sowie dem Verbraucherverhalten im Allgemeinem wurden zudem zum ersten Mal Trends wie Podcasts und Smart Speaker analysiert.

Täglich online mit ihrem mobilen Device sind 91 Prozent der Befragten. Je 36 Prozent der

von ihnen greifen innerhalb der ersten zehn Minuten nach dem Aufwachen beziehungsweise innerhalb der letzten zehn Minuten vor dem Einschlafen zu ihrem mobilen Endgerät.

Bei drei Vierteln der Nutzenden überwiegen die Vorteile, die diese Technik mit sich bringt. Zugleich hat laut dieser Studie in jeder Altersgruppe eine Mehrheit den Wunsch, digitalen Detox im Alltag größer zu schreiben.

Warum wird Smartphone genutzt?
Es gibt den Befragen zufolge verschiedene Gründe, die für die Nutzung eines Tablets oder Smartphones sprechen.

Die Hauptgründe für die Nutzung mobiler Endgeräte sind:

- Nachrichten
- Onlineshopping
- Social Media

Für die sozialen Medien wurde diese Reihenfolge ermittelt:

- WhatsApp: 93 Prozent
- Facebook: 65 Prozent
- Instagram: 43 Prozent
- YouTube: 38 Prozent

Zur Nutzung von Podcasts und Smart Speakern
Dieser Studie zufolge steige das Interesse an Podcasts: 44 Prozent der Mobile User nutzen wenigstens gelegentlich Podcasts. Am beliebtesten sind sie in der Altersgruppe der 20- bis 39-Jährigen. Als beliebteste Podcast-App wurde mit 46 Prozent Spotify ermittelt.

Alles in allem sind 48 Prozent der User Podcast-Abonnierende: 35 Prozent haben ein bis zwei Podcasts abonniert, 26 Prozent drei bis vier.

Noch mehr Zahlenwerte beziehungsweise Befragungsergebnisse gibt es auf dieser Webseite.

Zur Methodik:
Befragt wurden 1.141 Smartphone-User, die darüber hinaus auch ein Tablet nutzen konnten. Durchgeführt wurde die Erhebung im Juni 2018. Die Studie ist repräsentati.