Um den Gesundheitszustand des Apple-Vorstandschefs kursierten in den letzten Monaten im Internet mindestens ebenso viele Gerüchte, wie über die neuen MP3-Player-Modelle aus dem Hause Apple. Beide wurden am gestrigen Mittwoch in San Francisco der Öffentlichkeit präsentiert.

Der 54-jährige Kalifornier war zwar braun gebrannt, aber deutlich abgemagert, lächelte jedoch fröhlich und betonte: "Ich bin zurück bei Apple, und ich genieße jeden einzelnen Tag." Anfang des Jahres musste er sich einer Organtransplantation unterziehen und berichtete: "Ich habe nun die Leber eines Menschen, der mit Mitte 20 bei einem Auto-Unfall gestorben ist und so großzügig war, seine Organe zu spenden"."Und ohne diesen Großmut wäre ich heute nicht hier." So plädierte er zu diesem Anlass eindringlich dafür Organspender zu werden.

Aber zur Technik. Den "iPod shuffle" gibt es jetzt als 2GB Modell für erschwingliche 55 Euro in Silber, Schwarz, Pink, Blau und Grün. Und als Special Edition in poliertem Edelstahl für 95 Euro.

Das Display des neuen "iPod nano" ist auf 2,2 Zoll angewachsen, verfügt über eine Videokamera, Lautsprecher, Mikrofon, Radio und Schrittzähler und sein Gehäuse ist noch flacher

geworden. Es wird vermutet das Apple versucht mit dem HD-Mini-Camcorder "Flip" mitzuhalten. Was bei der Qualität der Videoaufnahmen des neuen "iPod nano" nur schwer möglich sein wird.

Die "iPod"s classic und touch bekommen lediglich mehr Speicher und der "iPod touch" wurde etwas günstiger und schneller.