Bei Amazon konnte die Single „Shame“ der Gruppe „Monrose“ vorbestellt werden. Die auf dem Cover abgebildeten Mädchen sind Bahar, Kati und Mandy. Damit wurde erstens der noch zu wählende Bandname genannt, zweitens die noch zu wählende erste Single und drittens die Siegerinnen der aktuellen „Popstars“-Staffel des Senders Pro Sieben. Gegen 12 Uhr verschwand das Angebot wieder von der Internetseite. Damit stellt sich für viele Fernsehzuschauer (und Abstimmer) die Frage, ob hier

alles mit rechten Dingen zugeht. Denn eigentlich stehen bis dato erst die Finalkanditatinnen fest: Ari, Bahar, Kathi, Mandy, Romina und Senna.
Telefon-Votings sind für die TV-Sender ein Riesengeschäft, kostet doch ein Anruf beziehungsweise eine SMS 49 Cent. Und wenn am 23. November, dem großen Finale, auch wieder mindestens knapp drei Millionen vor dem Fernseher hocken, kommt da einiges an Geld zusammen. Laut „Netzeitung“ wollte Tina Land, als eine Sprecherin von ProSieben, am Freitag den Namen der Band und die Namen der Kandidatinnen nicht bestätigen. (Mittlerweile hat ProSieben den Namen aber offiziell gemacht, wie auf der Homepage zu lesen ist.) Richtig sei, dass zwei der Bandmitglieder von der Jury bestimmt werden, ebenso Name und Titel der ersten Singleauskopplung. Einzig wirklich überraschend sei die Wahl des letzten Bandmitglieds: Ein Mädchen werde am Donnerstagabend von den Zuschauern bestimmt „und darauf haben wir keinen Einfluss“, so Tina Land. Richtig sei des Weiteren, dass es schon Fotoshootings der jungen Frauen in allen möglichen Dreier-Kombinationen gegeben habe für Promotionfotos und die CD-Cover. Auch das Album der Band ohne Namen sei bereits „fertig aufgenommen“, so die Sprecherin zur Netzeitung. Nun, wer’s glaubt, wird selig...