Norman Whitfield wurde am 12. Mail 1940 in New York City geboren. In seiner Jugendzeit verbrachte er zunächst viel Zeit mit dem Poolbillard-Spielen, bevor er Ende der fünfziger in Detroit begann, mit diversen R&B-Bands aufzutreten. Seiner ersten Tätigkeit als Produzent und Songwriter ging er bereits im Alter von 18 Jahren Thelma Records nach. Allmählich hielt Whitfield sich mehr und mehr in den Motown-Studios auf, um mehr über das Aufnehmen und Produzieren von Songs zu lernen. Schließlich stellte Berry Gordy ihn beim Motown-Label an, wo er nun Demos unbekannter Künstler anhörte und mit entschied, welche Bands und Musiker einen Vertrag bekommen. Ende 1962 begann Whitfield dann, in erster Linie Songs für anderen Musiker zu schreiben. Drei Jahre später wurde er Produzent der Temptations zu verzeichnen hatte.
In seiner Karriere hat er beispielsweise verantwortlich gezeichnet für „I Heard It Through the Grapevine“ (1967) von Gladys Knight & the Pips auf den Markt, der durch die Version von Marvin Gayes noch berühmter wurde, oder „Papa Was a Rollin’ Stone“ (1971) von den Temptations. 1975 verließ Whitfield Motown und gründete sein

eigenes Label namens Whitfield Records. Anfang der achtziger Jahre fing er wieder an, für das Motown-Label zu arbeiten. Mehr zu seiner Biografie steht auf en.wikipedia.org.
Norman Whitfield lag bereits einige Wochen im Koma und verstarb am 16. September 2008 in Los Angeles an den Folgen seiner Diabeteserkrankung.