Google-Handy G1 kommt im März 2009
Pünktlich zur Cebit im März 2009 bringt T-Mobile das erste Google-Handy in Deutschland auf den Markt. Es hört auf den Namen G1 und wird als erstes Mobiltelefon mit dem von Suchmaschinenbetreiber entwickelten Betriebssystem Android ausgestattet sein.

All zu viele Informationen sind allerdings noch nicht durchgesickert. Nach Einzelheiten zu den erhältlichen Tarifen sucht man noch immer vergebens. Preisangaben sind demnach auch noch nicht an die Öffentlichkeit gelangt. Sicher ist aber bereits, dass zur Nutzung des G1 Smartphones ein sogenanntes Google-Konto Voraussetzung ist, über das dann auch alle anderen Dienste wie Google Mail, Google Kalender oder Google Docs des Suchmachinengiganten nutzbar sein werden.
Aus Sicht von Google ist dieser Schritt gut nachvollziebahr. Datenschützer werden aber ganz genau hinschauen. Nicht umsonst eilt Google der Ruf der allesfressenden Datenkrake nach.
Zum Glück lässt Google dem Nutzer aber genügend Freiraum was die

Wahl der Dienste anbelangt, sodass eine Nutzung von Google Mail nicht vorgeschrieben ist. Alternative E-Mail Anbieter lassen sich auf dem G1 auch einrichten.

Ein Hauptaugenmerk hat man bei der Entwicklung von Android auf den integrierten Browser gelegt, der auch das sogenannte "Tabbed Browsing" unterstützt, bei dem parallel in mehreren geöffneten Fenstern gesurft werden kann.

Bleibt abzuwarten, ob die Freude auch nach Bekanntgabe der Preise weiter anhalten wird.

Volks-DSL
Die Bild-Zeitung bietet in Zusammenarbeit mit der Telekom AG einen gemeinsamen DSL Tarif unter dem Namen "Volks-DSL" an. Wird der Tarif seinem Namen auch gerecht?

Schauen wir mal etwas genauer hin. Hinter Volks-DSL verbirgt sich der bereits seit längerer Zeit von T-Home angebotene Call & Surf Comfort Tarif, der sowohl eine Telefon Flatrate ins gesamte deutsche Festnetz als auch eine Internet Flatrate, bei der das Surfen mit bis zu 6016 kbit/s möglich ist, beinhaltet. Die Vertragslaufzeit geht über 24 Monate. Preislich unterscheidet sich Volks-DSL in keinster Weise vom Call & Surf Comfort Tarif. Beide kosten monatlich 39,95 Euro - am ISDN-Anschluss sogar 43,95 Euro.

Was an dem Tarif nun so volksnah ist wird wohl für immer ein Geheimnis bleiben. Wahrscheinlich soll aber ein iPod nano mit 8GB Speicher diesem Namen gerecht werden, der bei einer Onlinebestellung bis zum 31.12.2008 kostenlos mitgeliefert wird. Der günstig angepriesene DSL-Router für 29,99 Euro macht das Angebot auch nicht attraktiver, den gibt’s bei zahlreichen anderen Anbietern nämlich inkl.

Wer profitiert also wirklich von dem Angebot? In erster Linie die "Bild", die sicherlich kräftig am Umsatz der vermittelten Tarife beteiligt ist. Dem Kunden gegenüber wird eigentlich nur laut gebrüllt, denn der iPod nano ist derzeitig schon für unter 150 Euro im Handel zu beziehen.

Fazit: Nicht empfehlenswert! Andere Anbieter warten derzeitig mit deutlich günstigeren Tarifen auf.