Laut Puren Pharma seien die Texte der Beipackzettel nicht ergänzt beziehungsweise geändert worden bezüglich der Wechselwirkungen, Warnhinweise und Hinweise sowie der sich daraus ergebenden Nebenwirkungen. Dass dies erfolgen müsse, habe das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte in Form von Bescheiden angeordnet: Puren Pharma habe die Frist für die Änderungen nicht eingehalten.

„Aufgrund der nicht aktualisierten Packungsbeilagen (…) und der daraus resultierenden Nebenwirkungen oder neu hinzugefügten Nebenwirkungen (…) werden im Einvernehmen mit der zuständigen Überwachungsbehörde, der Regierung von Oberbayern, einige Fertigarzneimittel der PUREN Pharma zurückgerufen“, heißt es unter

href="http://www.puren-pharma.de/aktuelle-puren-pharma-rueckrufe/" target="_blank">puren-pharma.de.

Puren Pharma: Rückruf für welche Medikamente?
Insgesamt betroffen sind 235 Chargen mit 17 Arzneimitteln. Laut der oben erwähnten Webseite hat Puren Pharma eine entsprechende Liste veröffentlicht mit jeweils einer PDF-Datei, die nähere Rückrufinformationen enthält: In jedem PDF-Dokument sind die Chargennummern zum Medikament aufgeführt.

Auf der Liste zu finden sind neben den Schmerzmitteln Ibuprofen und Diclofenac unter anderem Candesartan zum Blutdrucksenken und Finasterid gegen Haarausfall. Dem Internetportal web.de zufolge können Patientinnen und Patienten, die ein Medikament mit einer der betreffenden Chargennummer haben, dieses einsenden – das Geld werde erstattet.

Das ist die Medikamenten-Rückrufliste:

1. Atorvastatin PUREN (Filmtabletten)
2. Candesartan PUREN (Tabletten)
3. Candesartan-comp PUREN (Tabletten)
4. Diclo-Divido (Retardkapseln mit dem Wirkstoff Diclofenac)
5. Docetaxel Aurobindo (Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung)
6. Finasterid PUREN (Filmtabletten)
7. Fluvastatin PUREN (Retardtabletten)
8. Ibuprofen PUREN (Granulat)
9. Lansoprazol Aurobindo (magensaftresistente Hartkapseln)
10. Levetiracetam PUREN (Filmtabletten)
11. Levodopa/Carbidopa/Entacapon PUREN (Filmtabletten)
12. Oxaliplatin Aurobindo (Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung)
13. Oxycodonhydrochlorid PUREN (Hartkapseln)
14. Oxycodonhydrochlorid PUREN (Retardtabletten)
15. Oxycodon-HCl/ Naloxon-HCl PUREN (Retardtabletten)
16. Quetiapin PUREN (Filmtabletten)
17. Topiramat PUREN (Filmtabletten)

Auf der Internetseite des Pharmaunternehmens zum aktuellen Rückruf ist auch die Postadresse zu finden, an die die Medikamente geschickt werden können:

Puren Pharma GmbH & Co. KG
c/o Movianto Deutschland GmbH
In der Vogelsbach 1
66540 Neunkirchen/Saarland