Im „Tektek“ gibt es „responsible fashion“ zu kaufen: „fairtrade & handmade“. Im Sortiment finden die Landenbesucher jede Menge T-Shirts, Kapuzenpullover und Taschen mit Motiven, die im Siebdruckverfahren per Hand verschönert werden. Sämtliche Bilder werden von den Inhabern selbst entworfen und auf den Stoff gebracht.
Auf dem MySpace-Auftritt ist auch zu lesen:

„Es steht für uns außer Frage, dass Sicherheit und Wohlergehen aller Menschen in der Produktions- und Lieferkette sowie der Schutz der Umwelt höchste Priorität haben und Grundlage unseres Selbverständnisses von Arbeit sind. Fairer und ökologisch bewußter Handel ist das Modell eines sozial und ökologisch verträglichen Handels, bei dem alle Handelsschritte von den Produzenten bis hin zu den Verbrauchern auch unter ethischen Gesichtspunkten („fair“ im Sinne von gerecht) betrachtet, geachtet und gefördert werden. Die Fair Wear Foundation (FWF) fördert faire Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie weltweit. Unser Textillieferant hat den FWF Kodex für Arbeitsbedingungen unterzeichnet und sich somit verpflichtet, die Fabriken der Lieferanten zu überwachen. Die Fair Wear Foundation stellt sicher, dass dieser Kodex tatsächlich umgesetzt wird. Für uns heißt fairer Handel darüber hinaus, gemeinsam mit unseren MitarbeiterInnen hier in Berlin, die für sie besten Arbeitsbedingungen zu schaffen.“
Das „Tektek“ ist zu finden in der Oranienstraße 194, in 10999 Berlin. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 12 bis 19 Uhr sowie Samstag von 12 bis 17 Uhr. Die Homepage des Geschäfts ist unter www.tektek.de zu finden.