Eine (ehemalige) Nutzerin namens Rachael Cronin hat die Firma, die hinter dem eos Lip Balm steht, verklagt. Warum? Weil die Anwendung dieses Pflegeprodukts zu Ausschlag, Bläschen und Rissen geführt habe. Darüber hinaus hätten ihre Lippen durch die Verwendung von eos Lip Balm ihre natürliche Farbe eingebüßt.

Cronins Lippen sollen sich ein paar Stunden nach dem erstmaligen Auftragen angefühlt haben

wie Sandpapier. Wegen des sich dann einstellenden trockenen Feelings habe die Frau den Balm erneut angewendet – mit dem Ergebnis sich schuppender Lippenhaut bis hin zu Blutungen. Eine Bläschenbildung, die wie die anderen Symptome erst nach zehn Tagen weg war, ist auf von ihr geposteten Fotos bei TMZ.com zu sehen.

Einigung erzielt
Nicht nur Rachael Cronin hatte eos wegen der Lippenbalsam-Kogeln verklagt: Ende Januar wurde bekannt, dass Kläger und Konzern sich geeinigt hätten, sodass die Rechtsstreitigkeiten ad acta gelegt worden seien.

„Wir freuen uns bekannt zu geben, dass die Sammelklage gegen eos, die Mitte diesen Monats eingereicht wurde, beigelegt ist“, wird das Unternehmen auf www.grazia-magazin.de zitiert. „Unsere Produkte sind sicher – die Einigung bestätigt dies. Unsere Lippenbalsame sind hypoallergen, dermatologisch getestet, aus qualitativ hochwertigsten Inhaltsstoffen hergestellt, erfüllen und übertreffen alle Sicherheits- und Qualitätsstandards unserer Industrie und durchlaufen zusätzlich rigorose Tests durch unabhängige Labore. (…)“

Promis, die den eos Lip Balm in den sozialen Netzwerke bereits angepriesen haben, und zwar indem sie damit selbst vor der Kamera posierten und auf den Auslöser drückten oder von anderen dabei fotografiert wurden, sind unter anderem Miley Cyrus, Britney Spears, Kim Kardashian, Jennifer Lopez sowie Kellan Lutz und Zayn Malik.