Den bisher letzten großen Erfolg als Schauspielerin feierte Kirsten Dunst mit ihrer Hauptrolle im Film „Melancholia“ (2011) des dänischen Regisseurs Lars von Trier. Dafür war sie für mehr als 20 Preise nominiert, unter anderem für den Europäischen Filmpreis als beste Schauspielerin. Ihr Durchbruch in Hollywood kam, als sie zwölf war: Sie wirkte im Film „Interview mit einem Vampir“ (1994) an der Seite von Tom Hanks und Brad Pitt mit.

Kirsten Dunst wirbt für drei L’Oréal-Produkte
Zur Wahl von der 31-Jährigen

als erste offizielle Sprecherin von L’Oréal Professionnel aus der Welt der Promis sagte Anne-Laure Leserf, internationale Marketingmanagerin der Unternehmenssparte des Konzerns L’Oréal: „Sie hat eine starke Persönlichkeit und trifft ihre eigenen Entscheidungen. (…) Sie hat die perfekten Eigenschaften, um die neuen Werte von zu verkörpern.“ Die Aktrice sei „eine zeitlose Schönheit“.

Kirsten Dunst werde im Verlauf dieses Jahres das „Absolut Repair Lipidium“, ein Pflegeprodukt für geschädigtes Haar; die Haarstyling-Linie „Wild Stylers by tecni.ART“ für einen rockigen Grunge-Look und die „Beach Waves“-Kollektion für sommerliche Looks präsentieren. Alle drei Produktlinien sind ausschließlich in den Salons von L’Oréal Professionnel erhältlich.

Und was sagt Kirsten Dunst?
„Ich fühle mich L’Oréal Professionnel sehr nah“, so die Blondine mit deutschen Wurzeln und deutscher Staatsbürgerschaft. „Die Marke ist stark mit Fashion verbunden, und ich bewundere ihre Innovationsengagement, konstant neue professionelle Services und Produkte zu kreieren, die die trendigsten Style erzielen.“ Auch dieses Zitat ist unter www.wwd.com, der Seite des Fachmagazins „Women’s Wair Daily“ zu lesen.

Im Kino ist Kirsten Dunst dieses Jahr in dem Film „Die zwei Gesichter des Januars“ von Hossein Amini zu sehen. Die Deutschlandpremiere ist für den 29. Mai 2014 geplant.