Spanische Weißkohlsuppe – 4 Personen

Zutaten

  • 2 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Paprika
  • 4 Fleischtomaten
  • Die Hälfte eines kleinen Kohlkopfes
  • 50 ml Olivenöl
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 1 Bund Petersilie
  • Salz, Pfeffer
  • Frische Kräuter

Zubereitung
Als erstes schälen wir die Zwiebel und den Knoblauch und schneiden beides in sehr feine Würfel. Danach halbieren wir die Paprika, entfernen die Kerne und Scheidewände und schneiden sie anschließend ebenfalls in feine Würfel. Nun häuten wir die Tomaten, halbieren sie und entfernen den Strunk. Jetzt wird auch die Tomate in feine Würfel geschnitten. Anschließend wird der Kohl gewaschen, geviertelt und in feine Streifen geschnitten. Jetzt geben wir 50 ml Olivenöl in eine Pfanne und erhitzen sie. Die Zwiebel und den Knoblauch dünsten wir darin glasig. Nun die Paprika sowie due Kohlstreifen hinzugeben und mitdünsten. Das ganze gießen wir jetzt mit der Gemüsebrühe aufgegossen und lassen alles so lange kochen bis der Kohl al dente ist. Zu guter letzt schmecken wir noch mit Salz und Pfeffer ab.

Diät-Gulasch mit Reis
Man braucht auch bei einer Diät nicht auf Fleischgerichte zu verzichten. Beim Kauf von Fleisch sollte man aber darauf achten, dass dieses mager ist, also so fettfrei wie möglich. Das Gericht, das wir Ihnen nun vorstellen, ist von der Menge her für zwei Tage gedacht.

Für diesen Diät-Gulasch benötigen wir

  • 500 Gramm mageres Rindfleisch
  • 500 Gramm Zwiebeln
  • eine Tasse Reis
  • zwei Esslöffel Olivenöl
  • Pfeffer
  • Paprika
  • Wer gerne Knoblauch mag braucht noch drei Zähen Knoblauch

Zubereitung
zuerst schneiden wir das Fleisch in Mundgerechte Stücke. Dann geben wir es in einen Schmortopf. Dazu geben wir noch zwei Esslöffel Olivenöl und die Gewürze nach eigenem Empfinden / Geschmack. Danach schälen wir die Zwiebeln und schneiden sie in grobe Stücke. Die Zwiebeln geben

wir dann ebenfalls in den Schmortopf. Jetzt schmoren wir das Fleisch solange bis die Flüssigkeit weg. Dann geben wir etwas Wasser dazu. Diesen Vorgang wiederholt man dreimal, denn dadurch erhält man eine schöne, dunkle Soße. Hinweis: bei diesem Gulasch braucht man die Soße nicht binden. Dafür sorgen die vielen Zwiebeln, die nicht nur für Geschmack sorgen sorgen sondern diese auch sämig machen. Ist das Fleisch weich, ist der Gulasch fertig. Jetzt noch den Reis kochen und servieren. Wer keinen Reis mag kann stattdessen auch Kartoffeln verwenden.