Auf 5.500 m² Fläche kann man an 200 Erlebnisstationen experimentieren und auf Entdeckungsreise gehen. Die Experimente gehören zu fünf Themenwelten von der Entstehung der Erde bis hin zur Zukunft unserer Welt.

Im Moment heissen die Themenwelten die es zu erforschen gilt "Cyberspace", "Erde", "Leben", "Mensch" und "Kinderstadt". Doch das "Odysseum" ist nicht nur was für Kinder. Erwachsene haben hier mindestens genau so viel Spass.
Hier gibt es so viel zu entdecken, das es für mehr als einen Tag reicht und mindestens einen Tag sollte man sich auch Zeit nehmen. Sonst würde sich der stattliche Eintrittspreis auch kaum lohnen. Erwachsene zahlen 14 Euro, Jugendliche von 13-17 Jahren 9,50 Euro und Kinder unter 12 Jahren 7,50 Euro Eintritt.

Zum "Odysseum" gehört auch ein Aussen-Erlebnisbereich mit Wasserlandschaft, die Galerie der Welt und ein Indoorkletterpark. Ausserdem führen echte Profis wie die "Physikanten" in Comedy Science-Show spektakuläre Experimente vor. Leider kosten solche Events noch einmal extra.

Vom 2. Juli bis zum 16. August bietet das Odysseum ein vielfältiges Ferienprogramm, das von der abenteuerlichen Übernachtung im Odysseum über den Radio, Tanz-, Trickfilm- oder Zauberworkshop bis zum Piratennachmittag geht. Viele der Workshops sind kostenlos und bieten so besonders Familien die Möglichkeit einer

tollen Feriengestaltung.

30 Millionen Euro hat der Wissenspark in Köln-Kalk gekostet. Geöffnet ist das Odysseum ab jeden Tag zwischen 9 und 18 Uhr. Mit seinem Namen verweist das Odysseum Köln auf die Odyssee aus der griechischen Mythologie: eine Reise voller Abenteuer mit vielen Rückschlägen, die am Ende jedoch ans Ziel führte!