Yves Saint Laurent erblickte am 1. August 1936 im algerischen Oran das Licht der Welt und hieß eigentlich Yves Henri Donat Mathieu-Saint-Laurent. Er besuchte dort das Gymnasium. Seine Leidenschaft für Kostüme entdeckte Saint Laurent schon früh: So fertigte er ab elf Jahren Skizzen und Entwürfe an. Eine Ausbildung zum Mode- und Bühnenzeichner nahm er dann nach dem Schulabschluss im Jahr 1953 auf, und zwar an der Modeschule der Chambre Syndicale de la Haute Couture in der Hauptstadt der Mode, in Paris.
Während seiner Ausbildung gewann Saint Laurent einen Wettbewerb für Modezeichner des Internationalen Wollsekretariats IWS für den Entwurf eines Cocktailkleides. Darüber hinaus wurden seine Modezeichnungen in der „Vogue“ veröffentlicht. Michel de Brunhoff, Direktor des Magazins, stellte Yves Saint Laurent dem Designer Christian Dior vor. Bei ihm arbeitete er dann bis zu Diors Tod 1957. Während der Beerdigung Diors lernte Saint Laurent seinen späteren Geschäftspartner und Lebensgefährten Pierre Bergé kennen.
Saint Laurent wurde im Alter von 21 Jahren zum Art Direktor befördert, um das Modehaus vor dem finanziellen Ruin zu bewahren. Bereits seine erste Kollektion für das Unternehmen Christian Dior „Ligne Trapéze“ wurde ein grandioser internationaler Erfolg. 1958 präsentierte er seine erste eigene Kollektion bei Dior: Er befreite die Kostüme von Wattierungen und Versteifungen an Taille, Brust und Schultern, ohne jedoch die Pracht und die Fülle der Kostüme à la Dior wegzulassen.
Zwei Jahre später wurde Saint Laurent zum Militärdienst nach Algerien eingezogen, wo er einen Nervenzusammenbruch erlitt. Er kam in eine psychiatrische Anstalt und wurde mit Elektroschocks und Drogen (Sedativa) behandelt. Seitdem kämpfte Saint Laurent mit seiner Drogenabhängigkeit. Sein Arbeitgeber, das Modehaus Dior,

entband ihn daher von seinem Arbeitsvertrag. Bergé dagegen versuchte alles, damit sein Lebensgefährte aus der Psychiatrie entlassen wird – mit Erfolg. 1961 gingen beide den Schritt in die Selbstständigkeit: Saint Laurent arbeitete dann nur noch für das Modehaus Bergé. Beiden trennten sich privat im Jahr 1976 in freundschaftlicher Verbundenheit, blieben jedoch Geschäftspartner.
Nachdem sich Saint Laurent 2002 aus dem Modegeschäft zurückgezogen hatte, lebte er weitgehend zurückgezogen in Paris. Er starb dort am 1. Juni 2008 nach langer Krankheit.