Viele Übergewichtige werden von der Gesellschaft diskriminiert. Übergewichtige werden zum Beispiel nicht verbeamtet und haben auch beim anderen Geschlecht weniger Chancen. Übergewichtige Menschen sehen zudem auch häufig älter aus, als sie wirklich sind. Irgendwann müssen die Betroffenen aber die Reißleine ziehen. Und zwar dann, wenn die Gesundheit schon recht angegriffen ist. Der einzige Weg heraus

aus dem Teufelskreis ist eine gesunde Ernährung bzw. die Umstellung auf selbige.

Abnehmen
Die Umstellung auf eine andere - gesündere - Ernährungsweise ist natürlich nicht von heute auf morgen zu bewältigen. Was man zum Abnehmen braucht, wenn man übergewichtig oder fettleibig ist, ist ein Freund oder die Familie. Kurz gesagt: Menschen die einen in dieser Phase unterstützen. Wer eine Freundin oder einen Freund hat, der in der schweren Situation dem Betroffenen beisteht, ist in dieser Situation Gold wert. Denn derjenige, der eine Diät durchziehen möchte, benötigt vor allem einen emotionalen Rückhalt.

Ernährung umstellen, Sport treiben
Das Schwierigste, das man bei einer Diät bewältigen muss, ist die Umstellung der Ernährung. Empfehlenswert sind Obst, Gemüse, aber auch Fisch sowie fettarme Milchprodukte und fettarmes Fleisch, darüber hinaus Rapsöl und Trink- und Mineralwasser. Vermeiden sollte man Engery-Drinks, aber auch Limonaden, sowie Süßigkeiten, Schmalz, natürlich auch Butter, aber auch Eier oder fettreiche Fleischwaren. Was unbedingt zur Diät auch dazugehört ist ausreichend Bewegung. Der Betroffene sollte sich in Abstimmung mit dem Arzt eine Sportart aussuchen, die er auch bewältigen kann. Wichtig ist, dass der Betroffene die Sportart regelmäßig ausführen kann.