Noch vor Jahren hätten die meisten Brautpaare wahrscheinlich einen Bogen um das Internet gemacht. Heute dient es nicht nur im Vorfeld der Hochzeit als sehr beliebte Recherchequelle. Auch danach ist es für viele frisch vermählte Paare mehr als willkommen - nämlich zum

Sammeln von Erinnerungen an den sprichwörtlich "schönsten Tag im Leben".

Programmierkenntnisse sind heutzutage kaum mehr von Nöten, wenn es um das Erstellen einer Hochzeitsseite geht. Mittlerweile gibt es nämlich einige Anbieter, die sogenannte Baukastensysteme anbieten, bei denen sich die Webseite mit wenigen Mausklicks nach Belieben zusammenstellen lässt. Einer davon ist WeddingDonkey.

WeddingDonkey offeriert diverse Designvorlagen für die persönliche Hochzeitshomepage, die mit zahlreichen Features ausgestattet werden kann. Der Ausstattungsumfang hängt vom gewählten Paket ab. Drei Pakete stehen zur Auswahl. Das Paket "Basic" ist kostenlos und beinhaltet neben 50 MB Speicherplatz auch Fotos, Videos und Musik sowie Karten & Orte. Im "Standard-Paket" sind 200 MB Speicherplatz enthalten. Zudem werden die aus dem Basic-Paket bekannten Features angeboten. Dazu kommen noch passwortgeschützte Seiten, ein Gästebuch, eine Wunschliste, An- und Abmeldungen, eine Fotogalerie sowie ein eigener Domainname. Das Paket schlägt mit 8 Euro im Monat oder 79 Euro im Jahr zzgl. MwSt. zu Buche. Das "Premium-Paket" beinhaltet zusätzlich noch Google Analytics sowie das Feauture "Webseite als Download". Es kostet 13 Euro pro Monat oder 129 Euro im Jahr zzgl. MwSt. Sowohl das Standard-Paket als auch das Premium-Paket können 30 Tage lang kostenlos getestet werden.