Natürlich soll ein Badeöl in erster Linie die Haut reinigen und gut riechen. Zusätzlich kann – je nach Wirkung – mithilfe von Heilkräuterzusätzen die Stimmung positiv beeinflusst und etwas für die Gesundheit getan werden. Baden bei Kerzenlicht hilft beim Entspannen. Wie einige Kräuter wirken, ist nachfolgend aufgeführt:

1. Baldrian:

- beruhigende Wirkung auf die Nerven
2. Birkenblätter: - gut gegen Gliederschmerzen, bei Hautproblemen
3. Fichtennadeln: - zur Stärkung und Kräftigung, hilft gegen Gliederschmerzen
4. Heublumen: - gut gegen körperliche Erschöpfung, Muskelkater und Ischias
5. Kamille: - wirkt klärend und beruhigt gereizte Haut, hilft gegen Gliederschmerzen
6. Lavendel: - beruhigende und entspannende Wirkung
7. Melissen: - stärkende und kräftigende Wirkung, beruhigt die Nerven
8. Pfefferminz: - hebt die Stimmung, wohltuende Wirkung für die Nerven
9. Rosmarin: - belebt, regt die Durchblutung und den Kreislauf an
10. Salbei: - wohltuend für die Nerven
11. Scharfgarbe: - zur Stärkung und Kräftigung, gut gegen Gliederschmerzen
12. Thymian: - stärkt die Abwehrkräfte des Körpers
13. Wacholder: - regt die Entschlackung und Entgiftung an
14. Zinnkraut: - gut gegen gereizte Haut und müde Beine, stärkt das Bindegewebe

Und am Ende noch ein Tipp: Nach dem Baden in Öl die Haut nur mit dem Handtuch abtupfen - auf keinen Fall abduschen oder kräftig abreiben.