Bei einem Sofortkredit legen die Kreditinstitute nur eine kurze Bearbeitungszeit zugrunde, sodass innerhalb kürzester Zeit der Sofortkredit verfügbar ist. Ein Sofortkredit wird in den meisten Fällen im Internet angeboten, sodass auch die Kunden den Antrag für einen Sofortkredit schnell und unproblematisch online stellen können.

Wo bekommt man Sofortkredite?
Neben den Kreditinstituten und den Online-Kreditanbietern, bei denen man Sofortkredite beantragen kann, werden auch von vielen Kaufhäusern Sofortkredite angeboten, wenn man sich zum Beispiel etwas Größeres kaufen möchte und nicht über das erforderliche Bargeld verfügt, gibt es die Möglichkeit den Sofortkredit vor Ort auszuhandeln. So kann der Kredit dann ganz bequem in kleineren Monatsraten zurückbezahlt werden. Allerdings sollte immer darauf geachtet werden das sich die monatliche Rate bei einem Sofortkredit im vertretbaren Bereich bewegt und nicht zu einer Verschuldung führt.

Was beachtet werden sollte
Bei den verschiedenen Möglichkeiten, die sich bieten, um einen Sofortkredit auszuhandeln, ist der online beantragte Kredit, die flexibelste Form, da man so eine schnelle Zusage und eine eben so schnelle Auszahlung erhält. Es kann aber trotzdem vorkommen, dass die Zinsen bei Kreditnehmern, welche bereits schon andere Kredite in Anspruch nehmen, wesentlich höher liegen, als sie im Internet ausgewiesen werden. Der Grund dafür liegt auf der Hand, denn die monatlichen Raten werden hierbei den Verhältnissen der

Kunden angepasst.
Wenn auch ein Online-Sofortkredit als sehr verlockend gilt, so sollten trotzdem vorher die Konditionen, welche der Kredit bietet, gründlich geprüft und mehre Kreditanbieter in die Wahl mit einbezogen werden. Diese Kredite können unter Umständen auch ohne die nötige Schufa-Auskunft gewährt werden, jedoch sind hier in der Regel, Menschen mit einem sicheren Einkommen im klaren Vorteil.